Kriegstagebuch 2. Juni 1917

Billy Bishop vor seinem Nieuport XVII

Das kanadische Flieger-Ass Billy Bishop vor seinem Nieuport XVII Jäger.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 2. Juni 1917:

Luftkrieg

Westfront: Das kanadische Flieger-Ass Hauptmann Bishop fliegt in der Dämmerung einen Angriff auf ein deutsches Flugfeld bei Cambrai. Dabei zerstört er 3 Albatros-Jäger, welche aufsteigen um ihn anzugreifen. Er kehrt in seinem von Kugeln durchlöcherten Nieuport XVII Jäger zurück und erhält für diesen Einsatz das Victoria Cross am 11. August.
Flandern: Die Flugzeuge des Royal Flying Corps von der britischen Zweiten Armee zerstören 32 Flugzeuge beim Verlust von 18 eigenen bis zum 7. Juni.

Westfront

Frankreich: Der neue Generalstabschef von Petain, Debeney, informiert Haig vom BEF darüber, dass die französische Armee wegen der Meutereien nur eine minimale Unterstützung bei der geplanten alliierten Offensive geben kann. Haig beschließt, sofort einen Schlüsselabschnitt anzugreifen und so die Deutschen von den Franzosen abzulenken. Dabei passt es, daß die Messines-Offensive bereits für den 7. Juni geplant war.

Seekrieg

Östliches Mittelmeer: Der britische Truppentransporter Cameronian (63 Tote) sinkt 90 km vor Alexandria.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen