Kriegstagebuch 2. Januar 1915

Britische Soldaten Winter 1914/15

Der Winter 1914/15 sieht den Beginn des Grabenkrieges unter Bedingungen, die die Mängel der Kleidung und Ausrüstung offenlegen. Schutzwesten und Beinkleider aus Leder und Ziegenleder werden an die britischen Soldaten ausgegeben.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 2. Januar 1915:

Westfront

Flandern: Schwerer Regen behindert die Operationen. Belgiens König Albert votiert gegen die Zusammenlegung der belgischen Armee mit dem Britischen Expeditionskorps.
Somme: Französische Geländegewinne in der Nähe von Verrelles.

Ostfront

Polen: Russische Erfolge am Fluss Bzura und Rawka.
Galizien: Kämpfe in der Nähe von Gorlice.

Naher Osten

Armenien: Enver Pascha entkommt knapp der Gefangennahme auf dem Weg nach Erzerum bis zum nächsten Tag. Er gibt am 7. Januar sein Kommando ab und kehrt nach Konstantinopel zurück.
Persien: Die Russen räumen Urmia.

Afrikanische Fronten

Kamerun: Brigade-General Gorges nimmt Chang (1.380 m), zerstört das Fort und zieht sich am 6. Januar zurück.

Seekrieg

Ostafrika: Der Kreuzer Fox und das Schlachtschiff Goliath beschießen wieder Dar-es-Salaam.

Heimatfronten

Frankreich: Joffre verlangt 80.000 Artilleriegranaten pro Tag (eine derartige Produktionsmenge wird erst nach Januar 1916 erreicht).
Großbritannien: Kitchener teilt Churchill mit, daß keine Truppen für ein Dardanellen-Unternehmen zur Verfügung stehen.

Politik

Großbritannien: Kitcheners Telegramm nach St. Petersburg (Russland), daß besagt ‘… Schritte werden unternommen, um eine Machtdemonstration gegenüber den Türken zu machen “.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Dezember 2018
    MDMDFSS
    « Nov  
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31