Kriegstagebuch 2. Februar 1917

Ananas mit allem !

Ananas mit allem ! Sie sind im Februar 1917 in England billiger als Kartoffeln.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 2. Februar 1917:

Heinatfronten

Großbritannien: Die Lebensmittel-Kontrolleure appellieren für eine freiwillige wöchentliche Rationierung (Der Fleischkonsum in London fällt im Februar um 15%).
Deutschland: U-Boot-Werftarbeiter, Eisenbahner (am 12. Februar) und andere wichtige Sektoren werden unter das Hilfsdienste-Gesetz gestellt, da weit verbreitet das Arbeitsverhältnis gewechselt wird. Die Kohleverwendung wird am 3. Februar beschränkt.

Neutrale

USA: Wilson sagt zu seinem Kabinett, er möchte, daß keine Seite gewinnt.

Ostfront

Baltikum: Deutsche Angriffe östlich von der Kalutsem-Hauptstrasse (westlich von Riga) werden abgewiesen.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen