Kriegstagebuch 2. Dezember 1918

US-Präsident Wilson mit Ehefrau.

US-Präsident Wilson mit Ehefrau.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 2. Dezember 1918:

Heimatfronten

USA: Wilson teilt dem Kongress mit, dass er nach Europa geht.
Großbritannien: Aufkündigung der Eisen- und Stahl-Subventionen für 1919. Arbeiter der Kriegsindustrie erhalten die letzte Lohnerhöhung um 5 Schilling pro Woche (auf insgesamt 28 Schilling 6 Pence).

Westfront

Belgische Truppen besetzen Jülich, Mönchengladbach (5. Dezember), Krefeld am Rhein (6. Dezember). Kavallerie besetzt Neuss (4. Dezember) und Urdingen (8. Dezember).

Ostfront

Trans-Kaspien: Ein Roter Angriff auf Panzerzüge wird abgewehrt. Ein Weißer Überfall erobert Ravnina am 8. Dezember, aber der britischer Oberbefehlshaber in Indien missbilligt den anglo-weißen Vorstoß nach Oxus am 11. Dezember.

Politik

Großbritannien: Das Kriegskabinett beschließt, auf die Auslieferung Kaiser Wilhelm II. zu drängen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.