Kriegstagebuch 2. Dezember 1914

Spees Ostasiengeschwader umläuft Kap Hoorn

Das Deutsche Ostasiengeschwader des Grafen Spee vor Kap Hoorn.

Kriegstagebuch für Mittwoch den 2. Dezember 1914:

Seekrieg

Südatlantik: Spees Ostasiengeschwader umläuft Kap Hoorn in Nacht vom 1./2. Dezember. Östlich des Kaps nimmt der Leichte Kreuzer Leipzig die schottische 3-Mast-Bark Drummuir als Prise. Ihre 2.800 t Kohle werden zwischen dem 1.-6. Dezember auf die deutschen Kriegsschiffe umgeladen. Graf von Spee entscheidet, anschließend die Falklandinseln zu überfallen.

Westfront

Flandern: Alliierte Geschütze zerschlagen Flöße, welche deutsche Truppen auf dem Fluß Yser in der Nähe von Dixmude transportieren (und ebenfalls am 7. Dezember).
Lothringen: Französischer Vorstoß westlich von Metz, wobei Xon und Lesmesnils genommen werden.
Elsass: Französische Truppen erobern Aspach, besetzen Burnhaupt und stossen auf Altkirch am nächsten Tag vor.

Ostfront

Der Zar besucht das STAVKA und speist mit den alliierten Militär-Attaches.
Galizien: Roths XIV.Korps mit 24.500 Mann in 4 Divisionen, einschließlich der deutschen 47. Reserve-Division und der Polnische Legion mit Kavallerie, fassen Radkos russische Dritte Armee in der Flanke und bringen dessen Vormarsch auf Krakau bis zum 6. Dezember zum stehen.

Südfronten

Serbien: Nachdem er über Bulgarien einige kleinere alliierte Nachschubslieferungen an Munition erhalten hat, befiehlt der serbische Oberbefehlshaber Putnik eine Gegenoffensive für den 3. Dezember um ‘die Moral unserer Soldaten wieder herzustellen’. König Peter betritt die Schützengräben mit einem Gewehr und 50 Patronen, was den serbischen Truppen ein inspirierendes, patriotisches Gefühl gibt.

Afrikanische Fronten

Kamerun: Französische Truppen besetzen Kribi; kleinere deutsche Angriffe scheitern am 5. und 9. Dezember.
Ostafrika: Die deutsche Schutztruppe wehrt einen belgischen Angriff auf Ruanda ab.

Luftkrieg

Westfront: Leutnant Marc Pourpe, ein gefeierter französischer Kunstflieger aus der Vorkriegszeit, wird bei der Escadrille N23 getötet.

Heimatfronten

Deutschland: Leibknecht ist der einzige Abgeordnete, der im Reichstag gegen die Zweite Kriegsanleihe (über 5 Milliarden Reichsmark) stimmt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Dezember 2017
    M D M D F S S
    « Nov    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031