Kriegstagebuch 19. März 1918

Deutsche Artilleristen ziehen Feldgeschütze

Deutsche Artilleristen ziehen Feldgeschütze für die bevorstehende Offensive in ihre Stellungen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 19. März 1918:

Westfront

Deutsche Angriffe in der Champagne und an der Maas.
Somme: General Gough schreibt nach Hause, wobei er für den 21. März die deutsche Offensive vorhersagt. Die deutschen Soldaten erhalten spezielle Gasmaskenfilter, 20 Panzerabwehrgeschosse und Handgranaten.
Britisches Präventivbombardement mit Gas bei St. Quentin: 5.649 Projektoren feuern 85 Tonnen Phosgengas ab, wobei 1.100 deutsche Soldaten vergast werden (darunter 250 Todesfälle).

Seekrieg

Nordsee: Die Harwich Force (Kapitän St.Johns Vize Tyrwhitt auf Urlaub) mit 3 französischen Zerstörern aus Dünkirchen zieht 6 Schuten mit Wasserflugzeugen, um eine Erkundungsmission in der Dämmerung vor der Insel Terschelling zu machen, wobei sie 1 deutsches Wasserflugzeug abschießen (am 21. März wiederholt).

Heimatfronten

Großbritannien: Das House of Lords debattiert über die Prinzipien des Völkerbunds.
USA: Sommerzeitgesetz vom 31. Mai bis 27. Oktober.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.