Kriegstagebuch 19. Juli 1941

 'V for Victory'

Das ‘V for Victory’ wurde bald höchst populär und überall bekannt. Hier alliierte Soldaten und Zivilisten in Tunis 1943.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 19. Juli 1941:

Besetzte Gebiete

Europa: ‘Colonel Britton’ imitiert die Kampagne ‘V for Victory’ (‘V für Sieg’) in einer Mitternachts-Radiosendung in der BBC. Er ruft alle unterdrückten Völker Europas dazu auf, sich den Widerstandsbewegungen anzuschließen und erklärt: ‘In ein paar Minuten wird es Millionen neuer ‘V’ auf den Mauern und Türen und Gehwegen in ganz Europa geben.’

Neutrale

Bolivien: Belagerungszustand verhängt, nach der Aufdeckung einer Verschwörung zugunsten der Achsenmächte. Der deutsche Vertreter Herr Wendler wird zur unerwünschten Person erklärt.

Politik

Deutsch-Schweizerisches Handelsabkommen.

Heimatfronten

Großbritannien: Regierungsberufungen: Brendan Bracken als Informationsminister, R. A. Butler als Bildungsminister, Lord Hankey als Generalzahlmeister, Duncan Sandys als Finanzsekretär im Kriegsministerium.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen