Kriegstagebuch 19. August 1942

Strand von Dieppe nach der abgeschlagenen Landung

Der Strand von Dieppe nach der abgeschlagenen Landung mit Gefallenen und zerstörten Landungsbooten.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 19. August 1942:

Westfront

Frankreich: DIEPPE-LANDUNG (Unternehmen Jubilee): 6.100 Mann kanadischer Truppen und britischer Kommando-Einheiten (einschließlich Teile eines US-Rangers-Bataillons) mit 30 der neuen Churchill-Panzer führen eine Probelandung durch, werden jedoch schon am Strand niedergehalten und sind nicht in der Lage auch nur eines der bedeutenden Angriffsziele zu erreichen.
Das sekundäre Operationsziel, die deutsche Luftwaffe im Westen mit ihren 500 Bombern und Jagdflugzeugen in eine entscheidende Luftschlacht zu zwingen und zu vernichten, ist ebenfalls ein Fehlschlag. Zwar behaupten die 60 RAF-Jagdstaffeln 91 Flugzeuge vernichtet und 44 wahrscheinlich zerstört zu haben, aber die deutsche Luftwaffe verliert nur 48 Flugzeuge und 24 werden beschädigt, während 100 englische Flugzeuge verloren gehen. Zudem wird der Zerstörer Berkeley durch einen deutschen Jagdbomber schwer beschädigt und muß sich schließlich selbst versenken und 33 Landungsboote gehen verloren.

Verluste bei der Dieppe-Landung
Soldaten Panzer Schiffe Landungsboote Flugzeuge
Briten und Kanadier 4.340 (1.179 Gefallene, 2.190 Kriegsgefangene) 30 1 Zerstörer 33 100
Deutsche 591 (311 Gefallen oder Vermisst) - 1 U-Jäger - 48
Ostfront

Stalingrad: Paulus (6. Armee) und Hoth (4. Panzer-Armee) versuchen die Stadt zu erstürmen.
Belagerung von Leningrad: Die russische Garnison erobert kleine Brückenköpfe auf dem von den Deutschen gehaltenen linken Ufer des Flusses Newa.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen