Kriegstagebuch 19. August 1940

deutsche Einschiffungsübung

Eine deutsche Einschiffungsübung an der Kanalküste.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Montag den 19. August 1940:

Luftkrieg

Schlacht um England (Tag 41): Die Einsätze der deutschen Luftwaffe werden durch schlechtes Wetter (wolkig und regnerisch) in der Zeit vom 19. bis 23. August behindert. Daher nur leichte Angriffe auf Flugplätze, Schifffahrt und Ziele an der Küste. Junkers Ju 88 verursachen Brände in den Tanklagern bei Pembroke Dock in Süd-Wales am 19. August.
Verluste: 24 deutsche, 9 englische Flugzeuge.
Die Ju 87 Stukas werden aus der Luftschlacht zurückgezogen (57 Maschinen seit dem 8. August verloren). Die englische RAF bombardiert Kiel, das Kraftwerk von Zschornewitz in der Nähe von Leipzig sowie 30 Flugplätze. 2 1/2-Stunden andauernder Luftalarm in Berlin, aber keine Bombenabwürfe.

Ostafrika

Die Italiener besetzen Berbera, die Hauptstadt von Britisch-Somaliland. Britische Verluste seit dem 3. August sind 250 Mann, während die Italiener 2.050 Mann verloren haben.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen