Kriegstagebuch 18. Oktober 1944

'Wehrschiessen' von Volkssturm-Männern

Volkssturm-Männer ziehen Sonntags in Reih und Glied zum ‘Wehrschießen’, mit dem die SA die vormilitärische Wehrertüchtigung betreibt.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 18. Oktober 1944:

Heimatfronten

Deutschland: Der deutsche Volkssturm wird gegründet. Himmler spricht auf der ersten Parade und fordert jeden Deutschen auf, der bevorstehende feindlichen Invasion durch Guerilla-Taktiken zu widerstehen. Sie müssen kämpfen ‘wie die Werwölfe … Jedes Haus, jede Straßengraben … jede Baumgruppe muss verteidigt werden.’
Griechenland: Die Regierung kehrt nach Athen zurück.

Ostfront

Die Russen halten nun 5 Karpatenpässe an der Ostgrenze der Slowakei.

Burma

Generalleutnant ‘Vinegar Joe’ Stilwell, der stellvertretende Oberbefehlshaber der Alliierten in Südostasien, wird nach Washington zurückberufen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen