Kriegstagebuch 18. Oktober 1944

'Wehrschiessen' von Volkssturm-Männern

Volkssturm-Männer ziehen Sonntags in Reih und Glied zum ‘Wehrschießen’, mit dem die SA die vormilitärische Wehrertüchtigung betreibt.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 18. Oktober 1944:

Heimatfronten

Deutschland: Der deutsche Volkssturm wird gegründet. Himmler spricht auf der ersten Parade und fordert jeden Deutschen auf, der bevorstehende feindlichen Invasion durch Guerilla-Taktiken zu widerstehen. Sie müssen kämpfen ‘wie die Werwölfe … Jedes Haus, jede Straßengraben … jede Baumgruppe muss verteidigt werden.’
Griechenland: Die Regierung kehrt nach Athen zurück.

Ostfront

Die Russen halten nun 5 Karpatenpässe an der Ostgrenze der Slowakei.

Burma

Generalleutnant ‘Vinegar Joe’ Stilwell, der stellvertretende Oberbefehlshaber der Alliierten in Südostasien, wird nach Washington zurückberufen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.