Kriegstagebuch 18. November 1943


Berliner gehen nach einem RAF-Nachtangriff zur Arbeit.

Berliner gehen nach einem RAF-Nachtangriff zur Arbeit.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 18. November 1943:

Luftkrieg

Deutschland: LUFTSCHLACHT UM BERLIN. Die britische RAF beginnt mit einer fünfmonatigen Serie von massiven Nachtangriffen, welche nach Luftmarschall Harris zum Ziel haben ‘Berlin von einer Seite bis zur anderen in Schutt und Asche zu legen’, was Deutschland den Krieg kosten wird. Gleichzeitig werden in dieser Zeit insgesamt 50 Ablenkungsangriffe auf andere Städte geflogen. 25.000 t Bomben werden während 16 größerer und 16 kleinerer Angriffe abgeworfen, welche 9 Quadratkilometer Berlins zerstören.
Ergebnis der Schlacht um Berlin: 25.000 t Bomben in 32 Nachtangriffen, welche 9 Quadratkilometer der Stadt zerstören.
6.166 Tote, 18.431 Schwerverwundete, 1,5 Millionen Ausgebombte, 325 Fabriken zerstört.
1.047 englische RAF-Bomber gehen verloren.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.