Kriegstagebuch 18. März 1945

US-Artillerie am Rhein

US-Artillerie beschießt deutsche Stellungen auf dem östlichen Rheinufer.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 18. März 1945:

Westfront

US-Panzer dringen in Bad Kreuznach und Bingen ein.

Luftkrieg

Deutschland: 1.221 US-Bomber (25 verloren) und 700 Begleitjäger (5 verloren) werfen 4.000 t. Bomben auf Berlin trotz schwerer Flak und zahlreiche Me 262 Düsenjäger.
Hawker Typhoon-Jagdbomber der 2. Taktischen Luftflotte der RAF greifen die Hauptquartiere der Generale Blaskowitz und Christiansen in Holland mit Bomben und Raketen an.

Ostfront

Pommern: Die 1. Polnische Armee nimmt Kolberg, nachdem 75.000 Deutschen evakuiert worden waren.

Seekrieg

Japan: Die Task Force 58 greift den Marinestützpunkt Kure und Flugplätzen in Süd-Japan an.
Philippinen: US-Truppen landen auf Panay.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen