Kriegstagebuch 18. Februar 1942

französische Unterseekreuzer Surcouf

Der französische Unterseekreuzer ‘Surcouf’ war mit zwei 20,3-cm Geschützen mit kompletter Feuerleitanlage bewaffnet. 1939 war sie mit 3.304 t Verdrängung über Wasser das größte Unterseeboot auf den Weltmeeren.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 18. Februar 1942:

Seekrieg

Atlantik: Der frei-französische Unterseekreuzer Surcouf, welcher das größte Unterseeboot der Welt ist, sinkt nach einer Kollision mit einem amerikanischen Handelsschiff vor dem Panama-Kanal.

Luftkrieg

Pazifik: Die Flugzeugstaffeln der RAF und RAAF (australische Luftwaffe) werden von Sumatra nach Java zurückgezogen.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen