Kriegstagebuch 18. April 1943

Lanphier erhält Siver Star für Abschuss Yamamoto

Hauptmann T.G. Lanphier wird mit dem Silver Star für den Abschuss von Yamamotos Flugzeug ausgezeichnet. Im Hintergrund seine P-38G Lightning.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 18. April 1943:

Luftkrieg

Pazifik: TOD VON ADMIRAL YAMAMOTO, dem Oberbefehlshaber der japanischen Vereinigten Flotte. Beim Flug zu einem Truppenbesuch auf Stützpunkten im Südwest-Pazifik wird sein Flugzeug von P-38 Lightning-Langstreckenjägern, welche von Henderson Field auf Guadalcanal gestartet sind, über der Insel Bougainville abgeschossen. Seine genauen Flugdaten wurden zuvor von US-Codeknackern abgefangen und entschlüsselt. Admiral Koga wird zum Nachfolger ernannt.
Mittelmeer-Raum: 59 Truppentransportflugzeuge vom Typ Ju 52 und 10 Begleitjäger werden vor Kap Bone, Tunesien, von Curtiss P-40 der 9. US-Air-Force abgeschossen. 6 P-40 und 3 eskortierende Spitfire-Jäger gehen dabei verloren, 35 der abgeschossenen Ju 52 können noch an der tunesischen Küste notlanden.

Politik

UdSSR: Die Sowjetregierung behauptet, das die sowjetische Verantwortung für das Massaker von Katyn ein Betrugsversuch der Gestapo ist.
Deutschland: Türkisch-deutsches Handelsabkommen unterzeichnet.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen