Kriegstagebuch 18. April 1917

deutsche 15-cm-Haubitze wird während der Nivelle-Offensive

Eine deutsche 15-cm-Haubitze wird während der Nivelle-Offensive an der Aisne bereit gemacht.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 18. April 1917:

Westfront

Somme: Die britische Fünfte Armee nimmt Villers Guislain (20 km südlich von Cambrai) und Gonnelieu (am 20. April, 13 km südwestlich davon) ein.
Aisne: Ein deutscher Gegenangriff wird in der Nähe von Juvincourt abgewehrt.

Naher Osten

Mesopotamien: Marshalls 4.000 Mann und 40 Kanonen erzwingen den Übergang über den Shatt-el-Adhaim (östlich vom Tigris) und bauen eine Brücke, nehmen türkische 1.250 Kriegsgefangene und 6 MGs bei einer Verfolgung über 23 km mit 73 Mann Verlusten.

Seekrieg

Großbritannien: Kriegsminister Lord Derby schreibt an Haig: ‘… wir haben die Herrschaft über das Meer verloren’.
Östliches Mittelmeer: Das französisches Schlachtschiff Requin, 2 Monitore der Royal Navy und 3 französische Zerstörer beschiessen Gaza.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen