Kriegstagebuch 17. September 1917

Arbeiterinnen in einer Kohlemine i

Arbeiterinnen in einer Kohlemine in England.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 17. September 1917:

Heimatfronten

Großbritannien: Brot-Subventionierung mit 9 Pence je Laib. Die britische Sommerzeit endet um 2 Uhr. Lohnerhöhung der Kohle-Minenarbeiter auf 1 Schilling 6 Pence pro Tag.
Russland: Trotzki wird aus dem Kresty-Gefängnis entlassen.
Deutschland: Die Regierung fordert 15-Jährige auf, sich freiwillig zur Armee zu melden.

Politik

Frankreich: Churchill trifft französischen Munitionsminister Loucheur in Paris, der letztgenannte fordert einen allierten Munitions-Rat.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen