Kriegstagebuch 17. Februar 1916

Kameltransport der türkischen Armee
Kameltransport der türkischen Armee an der Front in Mesopotamien.
Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 17. Februar 1916:

Naher Osten

Mesopotamien: Eine Botschaft von King George V soll die belagerte britische Garnison von Kut ermutigen.
Armenien: Sibirischen Kosaken und Infanterie nehmen 5.000 Kriegsgefangene und 42 Kanonen bei der Verfolgung der Türken aus Erzerum.
Ostpersien: Brigade-General Dyer wird zum Oberbefehlshaber gemacht und übernimmt das Kommando in Seistan am 3. März.

Afrikanische Fronten

Kamerun: Gouverneur Obermaier meldet Berlin, dass seine gesamten Streitkräfte (ca. 975 Deutschen einschließlich 400 Zivilisten, 6.000 Askaris und 8.000 Einheimische) in Spanisch-Muni interniert wurden. 832 Deutsche werden später nach Spanien gebracht, wo 13 die Flucht in einem Schoner von Vigo aus am 8. Oktober gelingt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.