Kriegstagebuch 17. Februar 1916

Kameltransport der türkischen Armee

Kameltransport der türkischen Armee an der Front in Mesopotamien.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 17. Februar 1916:

Naher Osten

Mesopotamien: Eine Botschaft von King George V soll die belagerte britische Garnison von Kut ermutigen.
Armenien: Sibirischen Kosaken und Infanterie nehmen 5.000 Kriegsgefangene und 42 Kanonen bei der Verfolgung der Türken aus Erzerum.
Ostpersien: Brigade-General Dyer wird zum Oberbefehlshaber gemacht und übernimmt das Kommando in Seistan am 3. März.

Afrikanische Fronten

Kamerun: Gouverneur Obermaier meldet Berlin, dass seine gesamten Streitkräfte (ca. 975 Deutschen einschließlich 400 Zivilisten, 6.000 Askaris und 8.000 Einheimische) in Spanisch-Muni interniert wurden. 832 Deutsche werden später nach Spanien gebracht, wo 13 die Flucht in einem Schoner von Vigo aus am 8. Oktober gelingt.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen