Kriegstagebuch 17. April 1943

Propagandaplakat im besetzten Frankreich

Propagandaplakat im besetzten Frankreich: ‘Wenn die Sowjets den Krieg gewinnen, ist überall Katyn’.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 17. April 1943:

Besetzte Gebiete

Polen: Die polnische Exil-Regierung verlangt eine Untersuchung des Massakers von Katyn durch das Internationale Rote Kreuz. Der Antrag wird am 30. April auf Druck der britischen und sowjetischen Regierung zurückgezogen.

Luftkrieg

Deutschland: 115 B-17 Fliegende Festungen greifen die Focke-Wulf Flugzeugfabrik in Bremen an. 16 B-17 und 10 deutsche Jäger werden abgeschossen. 225 RAF-Bomber greifen Mannheim an.
Mittelmeer-Raum: RAF-Nachtbomber verursachen große Brände in Catania auf Sizilien. Deutsche Bomber greifen Algiers an, wobei 16 Nonnen in einem Kloster getötet werden.

Politik

Deutschland: Im Versuch, die Gunst des Papstes und des spanischen Diktators Franco zu gewinnen, ernennt Hitler die zwei Diplomaten ‘alter Schule’ – von Weizsäcker und Dieckhoff – zu Botschafter im Vatikan bzw. Madrid.


Produkte von Amazon.de

    Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

    Kommentar verfassen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.