Kriegstagebuch 17. April 1943

Propagandaplakat im besetzten Frankreich

Propagandaplakat im besetzten Frankreich: ‘Wenn die Sowjets den Krieg gewinnen, ist überall Katyn’.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 17. April 1943:

Besetzte Gebiete

Polen: Die polnische Exil-Regierung verlangt eine Untersuchung des Massakers von Katyn durch das Internationale Rote Kreuz. Der Antrag wird am 30. April auf Druck der britischen und sowjetischen Regierung zurückgezogen.

Luftkrieg

Deutschland: 115 B-17 Fliegende Festungen greifen die Focke-Wulf Flugzeugfabrik in Bremen an. 16 B-17 und 10 deutsche Jäger werden abgeschossen. 225 RAF-Bomber greifen Mannheim an.
Mittelmeer-Raum: RAF-Nachtbomber verursachen große Brände in Catania auf Sizilien. Deutsche Bomber greifen Algiers an, wobei 16 Nonnen in einem Kloster getötet werden.

Politik

Deutschland: Im Versuch, die Gunst des Papstes und des spanischen Diktators Franco zu gewinnen, ernennt Hitler die zwei Diplomaten ‘alter Schule’ – von Weizsäcker und Dieckhoff – zu Botschafter im Vatikan bzw. Madrid.

Produkte von Amazon.de


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.