Kriegstagebuch 17. April 1941


Kapitulation von jugoslawischen Soldaten.
Kapitulation von jugoslawischen Soldaten.
Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Donnerstag den 17. April 1941:

Balkan

JUGOSLAWISCHE ARMEE KAPITULIERT: die Generale Bodi (Jugoslawien) und Weichs (Wehrmacht) unterzeichnen einen Waffenstillstand in Belgrad. König Peter kann von Kotor aus mit einem englischen Sunderland-Flugboot entkommen.

Luftkrieg

Europa: 118 RAF-Bomber, einschließlich der neuen viermotorigen Short Stirling, greifen in der Nacht vom 17. auf den 18. April Berlin an. Daneben noch kleinere Angriffe auf Köln und Rotterdam. 8 Bomber gehen verloren.
Großbritannien: Nachtangriff auf Portsmouth.

Neutrale

USA: Die PKW-Produktion wird zugunsten der Rüstungsproduktion ab dem 1. August 1941 um eine Million Stück gesenkt.

Seekrieg

Atlantik: Der getarnte deutsche Handelszerstörer Atlantis versenkt das ägyptische Passagierschiff Zamzam (8.300 t.) und nimmt 312 Passagiere – darunter 138 Amerikaner – gefangen.

[tableX caption=”Verluste im Feldzug gegen Jugoslawien” colwidth=”20|20|20|20|20″ colalign=”left|center|center|center|center”]
, Kriegsgefangene , Gefallene , Vermisste , Verwundete
Jugoslawische Streitkräfte, 343.712 , ? , ? , ?
Jugoslawische Zivilbevölkerung (nur für Belgrad), – , 17.000 , – , 20.000
Wehrmacht , – , 151 , 15 , 392
[/tableX]

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.