Kriegstagebuch 16. September 1944

Jagdpanzer mit Begleitinfanterie an der Ostfront

Panzerjäger-Selbstfahrlafette Marder mit Begleitinfanterie an der Ostfront.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 16. September 1944:

Ostfront

Generalstabschef Guderian lässt einen Gegenangriffe in der Nähe des Golf von Riga mit Truppen, welche von weit südlich der Front herangebracht wurden, durchführen. Die Speerspitze sind erfahrene Panzer-Divisionen, welche von Generaloberst Stachwitz angeführt werden. Der Kontakt zwischen den Heeresgruppen Mitte und Nord wird wieder bis zum 26. September hergestellt.

Seekrieg

Pazifik: Der japanische kleine Flugzeugträger Unyo wird durch das US-Unterseeboot Barb im Südchinesische Meer versenkt.

Besetzte Gebiete

Holland: Hendrick Colijn, der Ex-Ministerpräsident von Holland, stirbt in deutschem Gewahrsam im Alter von 75 Jahren.
Dänemark: Generalstreik bis zum 21. September.

Luftkrieg

Europa: RAF-Bomber greifen Flugplätze in Holland und West-Deutschland an.
Deutschland: RAF-Bomber angreifen Kiel an und werfen 1.448 t Bomben ab.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen