Kriegstagebuch 16. Oktober 1914


Britische Infanteristen in Belgien

Britische Infanteristen rücken vorsichtig an einer belgischen Hecke vorwärts.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 16. Oktober 1914:

Westfront

Flandern – SCHLACHT AN DER YSER BEGINNT (bis zum 31. Oktober): Die Deutschen greifen Dixmude an. Die belgischen Truppen ziehen sich vom Houthulst-Wald nordöstlich von Ypern zurück. Foch besucht den belgischen König Albert. Die alliierten Verbündeten besetzen Aubers, Neuve Chapelle und Wameton sowie Givenchy. Das Britische Expeditionskorps überschreitet die Lys und stößt bei einem Generalangriff 5 km weit vor, seine 7. Division gräbt sich 8 km östlich von Ypern ein.
Artois: Petain teilt mit, dass ‘… man sich mit dem Belagerungskrieg beschäftigen muss …’. Er wird am 20. Oktober zum Korpskommandanten über das XXXIII. Korps befördert.

Heimatfronten

Neuseeland: Das NZEF (neuseeländisches Expeditionskorps) mit 8.574 Männer, 3.818 Pferde und 12 Geschützen läuft von Wellington in Richtung Frankreich aus, wo es seit dem 25. September auf einen stärkeren Begleitschutz gewartet hat.
Australien: Die erste Einheit des AIF (australisches Expeditionskorps) läuft in Richtung Frankreich aus.
Indien: IEF ‘D’ (indisches Expeditionskorps Kategorie ‘D’) mit 4.721 Mann Truppen, 8 Geschützen, 460 Helfern und 1.290 Maultierend und Pferden läuft von Bombay in 5 Transportschiffen in Richtung Mesopotamien aus. Generalmajor Aitkens 8.000 Mann starkes IEF ‘B’ läuft von Bombay in 14 Transportschiffen in Richtung Mombasa aus.

Seekrieg

Indischer und Pazifischer Ozean: Der deutsche leichte Kreuzer Emden versenkt 3 britische Handelsschiffe (und 2 weitere am 18. und 19. Oktober).
Adria: Die alliierte Flotte bombardiert Cattaro.
Nordsee: Ein weiterer U-Boot-Fehlalarm treibt die britische Grand Fleet auf das offene Meer.

Geheimkrieg

3 Deutsche verlassen Konstantinopel mit 60.000 Pfund in Gold für eine Untergrundmission nach Afghanistan.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Im Blickpunkt:

    • 3d-Modell Mosquito-Bomber Mosquito-Bomber

      De Havilland Mosquito schneller Tag- und Nachtbomber sowie Aufklärer, Jagdbomber, Schiffsbekämpfungs-Flugzeug und Nachtjäger. Geschichte, Entwicklung, Einsatz, Spezifikationen, Statistiken, Bilder und 3d-Modell. de Havilland DH98 Mosquito Typ: schneller Tagbomber und Nachtbomber, […]

    • 3d-Modell T-34 M43 T-34 Modell 1943

      T-34 Modell 1943 mit 76,2-mm-Kanone F-34. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken, Bilder, Video und 3d-Modell. hier zum Vorgängermodell T-34-Panzer Modell 40,41,42. T-34 Modell 1943 Typ: mittlerer Kampfpanzer mit 76,2-mm-Kanone F-34. Geschichte: […]

    • Grenadiere der Totenkopf-Division SS-Panzergrenadier-Division Totenkopf

      Einsätze der SS-Panzergrenadier-Division Totenkopf (Teil III: 1943). Der Gegenschlag auf Charkow, die Panzerschlacht von Kursk und die Kämpfe im Donez-Becken während des Jahres 1943. hier zu Teil II: Einsätze der […]

    • Russisches Unterseeboot Schtscha-Klasse. U-Boote Schtscha-Klasse

      Russische U-Boote der Schtscha (oder auch Schch, Tschuka, Scuka) Klasse. Geschichte, Entwicklung, Spezifikationen, Statistiken und Bilder. Schtscha-Klasse (zwischen 90 und 100 Boote), auch als Schch, Tschuka, Scuka oder SC-Klasse bezeichnet. […]