Kriegstagebuch 16. Mai 1918

Deutsche Truppen in der Ukraine

Deutsche Truppen in der Ukraine.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 16. Mai 2018:

Ostfront

UdSSR: Revolte in der Roten Armee in Saratow an der Wolga.
Südrussland: General Krasnow wird zum Ataman der Don-Kosaken gewählt und ersetzt Popow. Er sucht Waffen und Anerkennung von den Deutschen in der Ukraine und erhält bis Juli 15 Millionen Rubel, 12.000 Gewehre, 46 Kanonen und 89 MGs.
Österreich-Ungarn: Kaiser Karl löst Feldmarschall Böhm-Ermolli wegen zu enger Zusammenarbeit mit den Deutschen ab, General Krauss aus Italien übernimmt die Ostarmee.
Finnland: Mannerheim führt 16.000 Mann Weiße Truppen in einer Siegesparade durch Helsinki an, die Deutschen sind nur Beobachter.

Luftkrieg

Deutschland – Luftkampf über Saarbrücken: 12 D.H.4 (1 abgeschossen, Besatzung getötet) schiessen 3 deutsche Jagdflugzeuge ab. Direkttreffer auf Bahnziele mit 61 Toten.
Westfront: Die französische Aviation Res wird zur 1. Luft-Division umbenannt, unter General Duval, welcher direkt Petain untersteht.

Heimatfronten

Großbritannien: Strafen auf übermäßige Gewinne beim Verkauf von Lebensmitteln.
USA: Der Sedition Act ersetzt das Spionagegesetz von 1917, wobei harte Strafen für Beleidigung der USA vorgesehen sind. Der Overman Act erweitert die präsidiale Macht im Krieg am 20. Mai.
Österreich-Ungarn – Spezieller Nationalitätenkongress in Prag: Rechte tschechische Christdemokraten fordern die Unabhängigkeit im Rahmen einer Bundesmonarchie am 22. Mai.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.