Kriegstagebuch 16. März 1918

Deutsche Infanterie marschiert zur Frühjahrsoffensive 1918

Deutsche Infanterie marschiert zur Frühjahrsoffensive 1918 an die Westfront.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 16. März 1918:

Westfront

Deutschland: Der größte Teil der Artillerie für das Unternehmen Michael ist jetzt in den Stellungen, die Infanterie beginnt mit nächtlichen Annäherungsmärsche bis zum 18. März.
Verdun: Überfälle und Gegenschläge, wobei die Franzosen 160 Kriegsgefangene nehmen und die Deutschen 200.

Naher Osten

Arabien: Araber zerstreuen das türkische Kamelkorps nordwestlich von Medina. Die Hedschasbahn wird in der Nähe von Bowat beschädigt, ein Zug entgleiste am 19./20. März.

Geheimkrieg

Großbritannien: Haig sagt dem König, dass er jeden Angriff zerschlagen kann. Churchill Memorandum sieht Minenräum-Tanks vor.
Österreich-Ungarn: Die Wiener Polizei meldet ‘… großer und ziemlich weit verbreiteter Groll gegen Deutschland’.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.