Kriegstagebuch 16. März 1918

Deutsche Infanterie marschiert zur Frühjahrsoffensive 1918

Deutsche Infanterie marschiert zur Frühjahrsoffensive 1918 an die Westfront.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 16. März 1918:

Westfront

Deutschland: Der größte Teil der Artillerie für das Unternehmen Michael ist jetzt in den Stellungen, die Infanterie beginnt mit nächtlichen Annäherungsmärsche bis zum 18. März.
Verdun: Überfälle und Gegenschläge, wobei die Franzosen 160 Kriegsgefangene nehmen und die Deutschen 200.

Naher Osten

Arabien: Araber zerstreuen das türkische Kamelkorps nordwestlich von Medina. Die Hedschasbahn wird in der Nähe von Bowat beschädigt, ein Zug entgleiste am 19./20. März.

Geheimkrieg

Großbritannien: Haig sagt dem König, dass er jeden Angriff zerschlagen kann. Churchill Memorandum sieht Minenräum-Tanks vor.
Österreich-Ungarn: Die Wiener Polizei meldet ‘… großer und ziemlich weit verbreiteter Groll gegen Deutschland’.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.