Kriegstagebuch 16. Juni 1940

Panzergeneral Guderian

Panzergeneral Guderian in seinem Befehlswagen.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 16. Juni 1940:

Frankreich

Guderian erobert Besancon.

Heimatfronten

Frankreich: Das Kabinett von Reynaud tritt zurück. PETAIN BILDET NEUE REGIERUNG. General Weygand wird Verteidigungsminister. Der englische Botschafter präsentiert den Entwurf einer Erklärung, welcher eine ‘Staatliche Union’ zwischen Frankreich und Großbritannien vereinbart. Die Franzosen lehnen dies ab.

Seekrieg

32.500 englische und alliierte Soldaten sowie RAF-Personal werden aus Brest evakuiert. 21.500 kanadische Truppen werden aus St.Malo vom 16. bis 17. Juni evakuiert. Das englische Passagierschiff Wellington Star (13.200 t) wird durch das deutsche U-Boot U 101 im Golf von Biskaya versenkt. Die Evakuierung von englischen und alliierten Truppen aus Häfen der Biskaya beginnt (Unternehmen Ariel): 57.000 Mann verlassen Nantes und St. Nazaire.
Das italienische U-Boot Galilei versenkt den norwegischen Tanker James Stove (8.200 t) im Indischen Ozean.

Politik

Russische Ultimaten an Estland und Lettland.

Geheimkrieg

Das englische Frachtschiff Broompark läuft aus der Gironde-Mündung (West-Frankreich) mit 26 Containern von ‘Schwerem Wasser’ aus, welche zuvor vom Atomphysiker Joliot-Curie aus Norwegen herangeschafft worden waren.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen