Kriegstagebuch 16. Juni 1917

Zeppelin L42 L63

L42 and L63 liegen in ihrem Hangarschuppen.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 16. Juni 1917:

Luftkrieg

Großbritannien: Strasser, der neue ‘Führer der deutschen Marine-Luftschiffe’, versucht überstürzt einen Angriff auf London in der nahezu kürzesten Nacht des Jahres vom 17./18. Juni mit 4 Zepplinen durchzuführen. Zwei werden zur Rückkehr gezwungen, L42 (Dietrich) trifft zufällig ein Marine-Munitionsdepot in Ramsgate, aber L48 (Schütze, Strassers Stellvertreter) wird nach einem doppelten Motorschaden in einer Höhe von 4.000 Metern von 3 Flugzeugen des Royal Flying Corps zu Tote gejagt (nur 3 Überlebende).

Südfronten

Trentino: Die Italiener greifen vergeblich den ganzen Tag den von österreich-ungarischen Truppen gehaltenen Mt. Ortigara an und verlieren dabei über 6.000 Soldaten.

Seekrieg

Mittelmeer: Die alliierte Blockade von Griechenland wird aufgehoben und gibt die kleinen Boote für Anti-U-Boot-Operationen frei.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen