Wahlkampf 1919
Wahlkampf zur verfassungsgebenden Nationalversammlung, der ‘Konstituante’, für den 19. Januar 1919. Alle Parteien führen mit großem Aufwand Wahlpropaganda.
Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 16. Januar 1919:

Deutschland: Die deutsche provisorische Regierung unterzeichnet in Trier eine neue Waffenstillstands-Vereinbarungen, gültig bis zum 17. Februar. Dabei gibt sie viele Landwirtschafts-Maschinen und die deutsche Handelsflotte auf. Die Alliierten behalten sich vor, die Verteidigungsanlagen von Straßburg am Ostufer des Rheins zu besetzen.
Polen: Paderewski wird Ministerpräsident und bildet eine Nationalregierung mit Pilsudski als Oberbefehlshaber am 27. Januar.
Trans-Kaspien: 900 britische und weiße Truppen (ca. 116 Verluste) besiegen ca. 5.000 Rote mit 8 Geschützen (geschätzte 600 Mann Verluste und 7 verlorene Maschinengewehre) bei Annenkowo, nordöstlich von Merw.
Italien: Nationales Institut für Ex-Soldaten gebildet; 900.000 von ihnen sind bis jetzt demobilisiert.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.