Kriegstagebuch 16. August 1918

Fokker D.VIII

Fokker D.VIII

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 16. August 1918:

Luftkrieg

Westfront: 65 alliierte Jäger greifen den Jagdflieger-Stützpunkt von La Bassee an. Der neue deutsche Fokker D.VIII (EV) Parasol-Jäger (Jasta 6) erringt den ersten von 18 Siegen.
Deutschland: Erster Angriff der RAF auf Darmstadt durch die 55. Squadron, dabei gehen 3 Airco D.H.4 an Jäger verloren.

Westfront

USA: Pershing fordert die Rückkehr von 3 von 5 US-Divisionen, welche beim BEF trainieren.
Somme: Anglo-französischer Vormarsch im Abschnitt Roye.

Ostfront

UDSSR: Lenin sagt vor der Moskauer Partei, dass sie die jungen Menschen für sich gewinnen muß.
Nordrussland: Weiße Truppen besetzen Schenkursk, 280 km südlich-südöstlich von Archangelsk.
Ostsibirien: Die 27. US-Infanterie von den Philippinen landet in Wladiwostok an, ebenso wie der japanische Oberbefehlshaber General Otani. Tschechische Truppen vereiteln einen Roten Landungsversuch über den Chankasee. Sir Charles Eliot, britischer Hochkommissar in Sibirien; Regnault (ehemaliger französischer Botschafter in Tokio) wird alliierter Vertreter in Wladiwostok (21. August).

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.