Kriegstagebuch 16. April 1941

Tower-Bridge in schwere Rauhwolken gehüllt

Die Tower-Bridge, das Wahrzeichen Londons, durch die Brände im Stadtteil Eastend in schwere Rauchwolken gehüllt.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 16. April 1941:

Luftkrieg

Großbritannien: Massive Nachtangriffe auf London. Etwa 300 Bomber (6 verloren) machen jeweils 2 bis 3 Einsätze (insgesamt 685 Einsätze) und werfen über 1.000 Tonnen Bomben und Luftminen ab. Es entstehen ausgedehnte Schäden und viele Brände. Der Angriff war eine Vergeltungsmaßnahme für die Bombardierung Berlins durch die RAF am 9. April 1941.

Seekrieg

Mittelmeer: Ein italienischer Konvoi aus 5 Transportschiffen und 3 Zerstörern wird durch 4 britische Zerstörer vor Kap Bon (Tunesien) vollständig vernichtet. Der britische Zerstörer HMS Mohawk geht dabei ebenfalls verloren.

Balkan

Deutsche Truppen besetzen Sarajevo.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen