Kriegstagebuch 15. September 1940

Do 17  über London

Deutsche Dornier Do 17 Bomber überfliegen von der ersten Welle verursachte Brände in London.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 15. September 1940:

Luftkrieg

BATTLE OF BRITAIN SUNDAY – ‘SCHLACHT UM ENGLAND SONNTAG’: Zwei große Tagesangriffe auf London werden von den Jägern der RAF zerschlagen, welche übertrieben behaupten, 185 Flugzeuge abgeschossen zu haben. Tatsächlich gingen 53 deutsche Flugzeuge verloren und 16 wurden beschädigt. 26 englische Jäger wurden dagegen abgeschossen, wobei 13 Piloten ums Leben kamen. Die Bomben sind weit zerstreut in London eingeschlagen und der Buckingham Palast wurde wieder getroffen. Erfolglose Ablenkungsangriffe auf Southampton und Portland.
Schwerer Nachtangriff auf London durch 180 Flugzeuge, wovon eines verloren ging. Eine 1.000-kg-Zeitzünderbombe kann aus einem tiefen Krater neben der St. Paul’s Cathedral geborgen werden und auf den Hackney Marshes zur Explosion gebracht werden.
Die englische RAF fliegt einen Nachtangriff gegen Berlin und Landungsschiffe in Antwerpen.

Gesamtverluste in der Schlacht um England vom 8. August – 15. September 1940:
800 Jäger des RAF Fighter Command
663 Jäger der Luftwaffe
691 Bomber der Luftwaffe
==========================
2.154 Flugzeuge insgesamt

Neutrale

Rumänien: Antonescu etabliert ein diktatorisches Regime. Alle politischen Parteien, mit Ausnahme der faschistischen Eiserne Garde, werden verboten.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen