Kriegstagebuch 15. Oktober 1944

Admiral Nikolaus Horthy

Admiral Nikolaus Horthy von Nagybanya, 1920 zum Reichsverweser von Ungarn gewählt. Nach seiner Abdankung wird er in Bayern interniert.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Sonntag den 15. Oktober 1944:

Luftkrieg

Deutschland: Tagesangriff auf die Sorpetalsperre: Lancaster-Bomber erzielen direkte Treffer auf die große Erd- und Betonkonstruktion mit 12.000-Pfund-Bomben.

Besetzte Gebiete

Ungarn: Skorzeny mit seinen SS-Männer entführen den Sohn des Regenten Horthy und die deutsche 24. Panzer-Divison rückt in Budapest ein. Radio Budapest plante die Sendung einer Erklärung von Horthy, mit der er seine Zusammenarbeit mit Hitler aufkündigt und sich für einen sofortigen Waffenstillstand mit den Westmächten ausspricht. Jedoch konfrontiert der deutsche Gesandte Veesenmayer Horthy mit der Drohung, seinen Sohn erschiessen zu lassen. Horthy und sein Ministerpräsident, General Lakatos, treten kleinlaut am nächsten Tag zurück.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen