Kriegstagebuch 15. März 1944

Ortschaft Cassino nach dem Luftschlag

Ortschaft Cassino nach dem Luftschlag durch 500 alliierte Bomber.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Mittwoch den 15. März 1944:

Luftkrieg

Mittelmeer-Raum: Alliierte Bomber löschen die Ortschaft Cassino mit 1.107 t Bomben aus.
Deutschland: 1.000 viermotorige RAF-Nachtbomber greifen Stuttgart an und werfen 3.000 t Bomben durch eine dichte Wolkendecke. Zahlreiche Kämpfe mit deutschen Nachtjägern. Ablenkungsangriffe gegen München, Ziele in Nordwest-Deutschland und Amiens in Frankreich (insgesamt 40 RAF-Bomber verloren).

Mittelmeer-Raum

Italien: Massiver 5 1/2-stündiger Artillerie-Beschuß auf Cassino. Indische und neuseeländische Infanterie mit Panzerunterstützung beginnt die zertrümmerte Ortschaft wieder zu besetzen. Der Burg-Berg in der Nähe des Monte Cassino (Kloster) wird auch erobert.

Ostfront

Südabschnitt: Die 2. Ukrainische Front erreicht den Fluß Bug in der Nähe von Uman.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.