Kriegstagebuch 15. März 1918

Hauptmann Rene Fonck

Hauptmann Rene Fonck, mit 75 Luftsiegen am Ende des Krieges absolutes Flieger-As der Alliierten und einer der meistgefürchteten Scharfschützen unter den Jagdfliegern.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 15. März 1918:

Luftkrieg

Westfront: Das französische Jagdflieger-As Fonck (20 Siege bisher) tötet das deutsche As und Jagdführer Tutshek (27 Luftsiege) über der Champagne.

Ostfront

Großbritannien: Die Alliierten in London diskutieren über die japanische Intervention gegen Deutschland in Russland, aber die Amerikaner protestieren. Sovnarkom ermöglicht die Evakuierung der Tschechischen Legion nach Omsk.
Finnland: Mannerheim-Offensive mit 12.000 Mann in Richtung Tampere bis zum 19. März, welche 700 Kriegsgefangene und 10 Kanonen einbringt. Die zweite Phase vom 20. bis 25. März schneidet die Stadt ab (bis zum 25. März). Er schickt ein Telegramm für das schnelle Eintreffen deutscher Truppen am 20. März.

Seekrieg

Ostatlantik: Zerstörer HMS Michael greift U 110 vor Nordirland mit Wasserbomben an und versenkt es.

Heimatfronten

Frankreich: Eine Explosion im Distrikt Courneuve bei Paris fordert 30 Tote und 1.500 Verletzte.
Großbritannien: Haigs Sohn (später Earl Haig) wird geboren.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.