Kriegstagebuch 15. Juli 1915

Fokker E-Eindecker an der Westfront

Eines der ersten wirklichen Jagdflugzeuge, ein Fokker E-Eindecker an der Westfront.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 15. Juli 1915:

Luftkrieg

Westfront: Mehr als 12 Fokker EI stehen nun im Einsatz.

Westfront

Das Britische Expeditionskorps BEF hat jetzt 7 Kompanien mit speziellen Gas-Truppen.
Argonnen: Die französischen Truppen wehren einen deutschen Angriff ab.

Ostfront

Baltikum: Die Niemen-Armee greift in Richtung Riga an, nimmt Windau am 18. Juli und am 23. Juli Shavli, wird aber bei Shlok am Golf von Riga am 26. Juli zurückgeschlagen, bis sie am 31. Juli den Fluss Aa überqueren kann.
Polen – Schlachten von Sokal und Krasnostaw (bis zum 24. Juli): Mackensen greift die russische Dritte Armee an.

Afrikanische Fronten

Libyen: General Ameglio wird Gouverneur von Tripolitanien und der Cyrenaika.

Heimatfronten

Großbritannien: 200.000 Waliser Bergarbeiter streiken illegal für eine höhere Bezahlung bis zum 20. Juli. Der Streik wird von Lloyd George geschlichtet und der die Einstellung ‘Business as usual’ von den Bergarbeiter bedauert.
Der deutsche Spion Rosenthal wird im Wandsworth Prison (Gefängnis) gehängt, nachdem der britische Geheimdienst MI5 von ihm Informationen über die Geheimdienstmethoden herausbekommen hat. Zwei weitere deutsch-niederländische Spione werden im Tower am 30. Juli erschossen.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen