Kriegstagebuch 15. Januar 1919


Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

Die Anführer des Spartakus-Bundes, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 15. Januar 1919:

Deutschland: Die untergetauchten Spartakisten-Führer Liebknecht und Rosa Luxemburg (Leiche in einem Kanal am 1. Juni gefunden) werden verhaftet und im Tiergarten (Wilmersdorf) in Berlin auf dem Weg ins Gefängnis von rechten Offizieren der Garde-Schützen-Kavallerie-Division erschossen (zwei von ihnen zum Tode verurteilt am 14. Mai).
Großbritannien: Kriegsversehrte Soldaten erhalten Vorrang bei Einstellungen in staatlichen Fabriken. Die Fabrikleitungen werden gebeten, die zivilen Arbeitskräfte der Kriegszeit durch sie zu ersetzen.
Trans-Kaspien: General Milne übernimmt das Kommando, trifft General Malleson am 27. Januar in Askabad und schickt London ein Telegramm am 1. Februar um politische Entscheidungen zu erhalten.
Osmanisches Reich: Die Alliierten übernehmen die militärische Kontrolle über Konstantinopel, welches in eine britische, französische und italienische Zone aufgeteilt wird.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.