Kriegstagebuch 14. Mai 1940

zerstörte Altstadt von Rotterdam

Die zerstörte Altstadt von Rotterdam.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Dienstag den 14. Mai 1940:

Luftkrieg

ZERSTÖRUNG VON ROTTERDAM: in einem Versuch den energischen holländischen Widerstand zu brechen und die laufenden Waffenstillstandsverhandlungen zu einem raschen Ende zu bringen, werden 100 Heinkel He 111-Bomber zum Angriff auf das Stadtzentrum entsandt. Die holländischen Verteidiger bieten daraufhin ihre Kapitulation an, jedoch können 60 Bomber nicht mehr rechtzeitig zurückgerufen werden. Es entstehen riesige Brände in der Altstadt, verursacht durch dort gelagerte große Mengen an Fetten und Margarinen, welche tagelang brennen. Es wird Anfangs befürchtet, daß dabei bis zu 30.000 Menschen ums Leben gekommen sind. Die tatsächliche Zahl der Opfer liegt dann aber bei 980, jedoch verlieren 78.000 Menschen ihre Wohnungen und Häuser.

Westfront

Guderians 1. Panzer-Division überquert die Maas bei Sedan. 150 englische und französische Bomber, einschließlich veralteter Fairey Battle und Amiot 143, machen selbstmörderische Tagesangriffe auf die deutschen Pontonbrücken bei Sedan. Messerschmitt Bf 109 E, Flak und das Feuer aus leichten Infanterie-Waffen zerstören 45 englische und 5 französische Bomber. Die Pontonbrücken bleiben unbeschädigt.
Französischer Gegenangriff mit Panzern und Infanterie im Abschnitt von Sedan schlägt fehl. General Touchon wird zum Befehlshaber der französischen Reserven ernannt, um die Lücke zwischen der 9. und 2. französischen Armee westlich von Sedan zu schließen.
Die Garnison von Rotterdam kapituliert. General Winkelman, der Oberbefehlshaber der holländischen Armee, ruft über den Rundfunk zum Waffenstillstand auf.

Heimatfronten

Großbritannien: Lord Beaverbrook wird zum Minister für die Flugzeugproduktion ernannt. AUFRUF ZUM ENGLISCHEN VOLKSSTURM (LOCAL DEFENCE VOLUNTEERS oder auch als Home Guard bezeichnet) für Männer im Alter von 17 bis 65 Jahren durch das Kriegsministerium, um mögliche Landungen deutscher Fallschirmjäger zu bekämpfen. Kriegs-Staatssekretär Eden appelliert persönlich an die Bereitschaft zur Teilnahme durch eine Rundfunkansprache.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen