Kriegstagebuch 14. März 1916

Rolls-Royce Admiralty Pattern

Der Rolls-Royce Admiralty Pattern war einer der erfolgreichsten Panzerwagen und befand sich in Afrika und im Fernen Osten noch zu Beginn des 2. Weltkrieg im Einsatz.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 14. März 1916:

Afrikanische Fronten

Libysche Wüste – Generalmajor Peyton erobert Sollum zurück: 10 Panzerwagen erstürmen das Lager der Senussi 33 km weiter westlich und erbeuten 3 Kanonen, 9 MGs sowie 40 Kriegsgefangene, darunter auch türkische Offiziere. 9 Panzerwagen retten 97 Kriegsgefangene (hauptsächlich von der Royal Navy) 190 km östlich von Sollum am 17. März.
Ostafrika: Deventers südafrikanische berittene Brigade besetzt Moshi und stellt den Kontakt zur 1. ostafrikanischen Division her, welche 100 km weit vorgerückt ist.

Westfront

Verdun: Die französischen Truppen wehren einen schweren Angriff zwischen Béthincourt und Cumieres nach deutschem Artilleriebeschuss seit dem 12. März ab, aber die deutschen Truppen gewinnen Stellungen am Fuß des Mort Homme (Hügel 295, ‘Toter Mann’). Französischer Abwehrerfolg dort am folgenden Tag.

Praxisbahn
Bookmark the permalink.

Leave a Reply