Kriegstagebuch 14. Januar 1917

Q-Schiffe

Q-Schiffe tarnen sich als unbewaffnete Handelsschiffe und feuern mit ihren verborgenen Waffen auf unvorsichtige U-Boote.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Sonntag den 14. Januar 1917:

Seekrieg

Ärmelkanal: Das Q-Schiff (U-Boot-Falle) Penshurst zerstört ein zweites Unterseeboot, das Küsten-U-Boot UB 37.
Nordsee: Beatty zieht die Grand Fleet für breite Durchkämmungs-Manöver und Übungen – vor allem im Nachtschießen – zusammen.

Ostfront

Die russische Armee ist jetzt 6.900.000 Mann stark.
Rumänien: Falkenhayn wird nordöstlich von Focsani vom 13. bis 14. Januar abgeschlagen, nimmt aber Nanesti am 19. Januar und Fundeni am 20. Januar.

Besetzte Gebiete

Polen: Der vorläufige Staatsrat tritt zum erstenmal zusammen. Prinz Niemoyovski wird von Kaiser Wilhelm II. zum Regenten ernannt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    November 2018
    M D M D F S S
    « Okt    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930