Kriegstagebuch 14. Dezember 1918


britische Premierminister Lloyd George

Der britische Premierminister Lloyd George wird auf der Strasse von der Menge begrüßt.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 14. Dezember 1918:

Heimatfronten

Großbritannien – ALLGEMEINE (DIE SOGENANNTE ‘KHAKI’ ODER ‘COUPON’-) WAHLEN, erstmals wieder seit 1910. Ergebnisse gibt es erst am 28. Dezember, um die Stimmen aus den Streitkräften zählen zu können. Die freiwilligen Munitionette-Arbeiterinnen werden entlassen. Soldaten, die für die Zivilberufe entlassen wurden, müssen zu den Einheiten zurückzukehren. Ein Schema für Hochschul- und Berufsausbildung in den Streitkräften angekündigt.

Westfront

WAFFENSTILLSTAND BIS ZUM 17. JANUAR 1919 VERLÄNGERT: Die Alliierten behalten sich das Recht vor, die neutrale Zone am Ostufer des Rheins zu besetzen.

Ostfront

Ukraine: Ukrainische Links-Nationalisten stürzen Skoropadski und verkünden in Kiew die Volksrepublik.
Weißrussland: Das sowjetisches Weißrussland wird mit der RSFSR zusammengeschlossen (bis zum 17. Dezember).

Politik

Deutschland: Erneuerung des Waffenstillstands in Trier bis zum 17. Januar 1919.
Großbritannien: Der neue US-Botschafter trifft ein.
Rumänien: Bratianu neuer Ministerpräsident und Außenminister.

Supremacy 1914
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.