Kriegstagebuch 14. Dezember 1918


britische Premierminister Lloyd George

Der britische Premierminister Lloyd George wird auf der Strasse von der Menge begrüßt.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 14. Dezember 1918:

Heimatfronten

Großbritannien – ALLGEMEINE (DIE SOGENANNTE ‘KHAKI’ ODER ‘COUPON’-) WAHLEN, erstmals wieder seit 1910. Ergebnisse gibt es erst am 28. Dezember, um die Stimmen aus den Streitkräften zählen zu können. Die freiwilligen Munitionette-Arbeiterinnen werden entlassen. Soldaten, die für die Zivilberufe entlassen wurden, müssen zu den Einheiten zurückzukehren. Ein Schema für Hochschul- und Berufsausbildung in den Streitkräften angekündigt.

Westfront

WAFFENSTILLSTAND BIS ZUM 17. JANUAR 1919 VERLÄNGERT: Die Alliierten behalten sich das Recht vor, die neutrale Zone am Ostufer des Rheins zu besetzen.

Ostfront

Ukraine: Ukrainische Links-Nationalisten stürzen Skoropadski und verkünden in Kiew die Volksrepublik.
Weißrussland: Das sowjetisches Weißrussland wird mit der RSFSR zusammengeschlossen (bis zum 17. Dezember).

Politik

Deutschland: Erneuerung des Waffenstillstands in Trier bis zum 17. Januar 1919.
Großbritannien: Der neue US-Botschafter trifft ein.
Rumänien: Bratianu neuer Ministerpräsident und Außenminister.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.