Kriegstagebuch 14. Dezember 1917

Italienische Kriegsgefangene

Italienische Kriegsgefangene in einem österreich-ungarischen Sammellager.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 14. Dezember 1917:

Südfronten

Piave: Die österreich-ungarische 4. Division nimmt den Col Captile im Brenta-Tal.

Seekrieg

Alliierter Marine-Rat gebildet aus den Ministern und Chefs der Marine-Generalstäbe.
Ionisches Meer: UC 38 (Wendlandt) versenkt den französischen Kreuzer Chateaurenault (10 Tote, 1.162 gerettet, darunter 985 Mann Truppen für Saloniki) im Golf von Patras vor Kefalonia. UC 38, welches bisher 36 Handelsschiffen mit 52.525 Tonnen versenkt hat, wird anschließend mit Wasserbomben durch die Geleitzerstörer Mameluk und Lansquenet versenkt.

Heimatfronten

Türkei: Unverheiratete Mitglieder der ‘Gesellschaft zur Arbeitssuche für Frauen’ (ca. 15.000 Mitglieder) müssen heiraten oder verlieren ihren Arbeitsplatz. Die betroffenen Frauen werden am 9. Februar 1918 in der Presse aufgelistet.
Großbritannien: Innenministerium und MI5 entscheiden sich, 41 Subversionsfällen nicht strafrechtlich zu verfolgen. Die lokale Rationierung von Butter und Margarine beginnt. Im Dezember beginnt auch die lokale Rationierung von Tee, was 17,5 Millionen Menschen betrifft.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen