Kriegstagebuch 14. Dezember 1916

Krieg im Kino

In einem Pariser Kino wird ein Film über den Kampf der britischern Soldaten in Frankreich gezeigt.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Donnerstag den 14. Dezember 1916:

Ostfront

Rumänien: Falkenhayn marschiert in Buzeu ein während des Vorstosses auf Braila und Galatz (Donaustädte). Die gesamte Walachei in deutscher Hand, eine Militärregierung wird in Bukarest eingesetzt.

Luftkrieg

Türkei: Der Royal Navy Air Service bombardiert die Eisenbahnbrücke Kuleli-Burgas 30 km vor Adrianopel (und Razlovci im besetzten Serbien am 15. Dezember).
Mesopotamien: BE2 des Royal Flying Corps zerschlagen die türkische Shumran-Pontonbrücke, so dass nur noch die Tigris-Fähre bis zum 17. Dezember verbleibt. 2 BE2c des Royal Flying Corps schießen einen Albatros in der Nähe von Kut am 20. Dezember ab. 2-10 Flugzeuge greifen die türkischen Nachschubslager östlich von Kut vom 21. bis 22. Dezember an.

Neutrale

Griechenland: Alliiertes 24-Stunden-Ultimatum (angenommen am 15. Dezember).

Heimatfronten

Österreich-Ungarn: Ministerpräsident Dr. Korber tritt zurück, da er gegen die Gespräche des Kaisers mit Ungarn ist. Graf Clam-Martinitz folgt am 20. Dezember nach.
Großbritannien: Das House of Commons stimmt einem 400-Millionen-Pfund Kriegskredit zu (insgesamt 1916-1917 £ 1,75 Milliarden; der Krieg kostet £ 5,5 Millionen pro Tag).

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

  • Kriegstagebuch nach Datum – vor 75 bzw 100 Jahren

    Dezember 2017
    M D M D F S S
    « Nov    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031