Kriegstagebuch 14. Dezember 1915

Sultan Msinga von Ruanda

Sultan Msinga von Ruanda mit seinem für die Deutschen in Ostafrika kämpfenden Kadettenkorps.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 14. Dezember 1915:

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Trotz eines deutlichen Memorandums von Kriegsminister Kitchener, welches sich gegen eine Offensive ausspricht, wird diese vorbereitet. Die britischen Truppen werden am 16. Dezember in 2 Divisionen formiert.

Westfront

Die Kommuniqués aus Paris und Berlin sind sich einig, dass es keine wichtigen Ereignisse gibt (nach The Times am 15. Dezember).

Südfronten

Saloniki: Die Alliierten entscheiden sich für eine Verteidigungslinie vor Saloniki bis zu 23 km landeinwärts und beginnen mit der Arbeit am 16. Dezember.

Luftkrieg

Nordsee: Ein Nieuport-Wasserflugzeug des britischen Royal Navy Air Service und ein deutsches Wasserflugzeug, welches versucht einen gestrandeten britische Dampfer zu bombardieren, schießen sich gegenseitig ab.

Politik

Die bulgarischen und griechischen Generalstäbe einigen sich auf eine vorübergehende neutrale Zone an der Grenze.

Heimatfronten

Großbritannien: Premierminister Asquith weigert sich, die Ministergehälter zu reduzieren.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen