Kriegstagebuch 14. Dezember 1914

Enver Pascha

Enver Pascha, ein leidenschaftlicher türkischer Nationalist und Stellvertretender Oberbefehlshaber der osmanischen Armee.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 14. Dezember 1914:

Naher Osten

Armenien: Enver Pascha kommt nach Köprüköy und übernimmt persönlich das Kommando über die Dritten Armee von Hasan Izzet.
Der Zar zeichnet 1.200 Männer der Fronttruppen aus.

Westfront

Flandern: Die französische 32. und 16. Divisionen greifen in der Nähe von Klein-Zillebeke an. Die britische 3. Division rückt in Petit Bois südlich von Wytschaete vor.

Südfronten

Serbien: Die österreich-ungarischen Truppen ziehen sich über den Fluß Save in Belgrad bis zum nächsten Tag zurück, während sie von Monitoren gedeckt werden, als die Serben die Höhen im Süden erstürmen.

Geheimkrieg

Ostfront: Die Russen ändern ihr Chiffre-Alphabet und verwenden später die Caesar-Verschlüsselung – alles jedoch ohne Erfolg.
Nordsee: Dank Room 40 kann die Admiralität Jellicoe vor einer kurz bevorstehenden Unternehmung der deutschen Hochseeflotte warnen.

Seekrieg

Ostsee: 4 russische Kreuzer und ein Minenleger legen 424 Minen am Eingang zum Golf von Danzig bis zum nächsten Tag aus.

Heimatfronten

Osmanisches Reich: Der Sultan eröffnet das Parlament, der ehemalige Vizekönig von Ägypten ist dabei anwesend.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen