Kriegstagebuch 14. August 1917

Ruinen von Termond

Zivilisten in den Ruinen von Termond in Belgien.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 14. August 1917:

Ostfront

Rumänien: Das deutsche Alpenkorps erstürmt Höhe 334, während das russisches VIII. Korps flieht.

Seekrieg

Deutschland: Scheer schreibt an Marine-Minister Capelle und drängt auf eine ‘politische Verfolgung’ der USPD (Unabhängige Sozialdemokratische Partei), um ‘die Wurzeln des Bösen’ in der Marine zu entlarven.
Nordsee: Die Schmack Nelson (posthum das Victoria Cross für Crisp) des britischen Special Service und die Trawler Ethel und Millie sinken in einem Artilleriegefecht mit einem U-Boot auf der Jim Hove Bank.
Mittelmeer: Die alliierte Marine-Konferenz auf Malta erweitert Calthorpes Befehlsgebiet bis zum Roten Meer und Kap St. Vincent. Commander Heneage ersetzt Kerr im Kommando über die Seestreitkräfte in der Adria. Konteradmiral Fremantle ersetzt Thursby als Oberbefehlshaber in der Ägäis.

Politik

China: Die Regierung erklärt Deutschland und Österreich-Ungarn den Krieg.
Deutschland: Auf der Berliner Konferenz lehnen die Deutschen Czernins Friedensvorschläge ab, Polen und Galizien für Konzessionen im Westen einzutauschen.

Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen