Kriegstagebuch 14. April 1945

zerstörtes Dorf in Franken

Ein Dorf in Franken wird bei einem der letzten Kämpfe im Westen zerstört.

Kriegstagebuch 2. Weltkrieg für Samstag den 14. April 1945:

Westfront

Niederlande: Arnheim durch britische Truppen erobert. Die deutschen Verbände leisteten erbitterten Widerstand und zerstören die Brücke vor ihrem Rückzug.
Bayern: Pattons US-Streitkräfte besetzen Bayreuth.

Okinawa

Die US-Truppen greifen die starken japanischen Verteidigungsstellungen auf der hügeligem Motobu-Halbinsel im Norden von Okinawa an.

Seekrieg

AtlantikOperation Teardrop: 2 U-Jagd-Trägergruppen führen eine dringende Suchaktion gegen die fiktive Seewolf-U-Boot-Gruppe durch, welche angeblich V-2-Raketen zum Einsatz gegen New York transportiert.

Heimatfronten

Deutschland: Himmler befiehlt, daß keine Gefangenen im Konzentrationslager Dachau ‘lebend in die Hände des Feindes fallen dürfen’.

Luftkrieg

Deutschland: 298 RAF-Bomber greifen Kiel an und werfen 1.905 t Bomben ab.
364 RAF-Bomber greifen Potsdam an und werfen 1.751 t Bomben ab.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen