Kriegstagebuch 13. November 1915

 Übung von Rot-Kreuz-Schwestern

Eine Übung von Rot-Kreuz-Schwestern an der Westfront.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Samstag den 13. November 1915:

Westfront

Das deutsche offizielle Kommuniqués für den 13. und 14. November meldet, daß es nichts zu berichten gibt.
Flandern: In Belgien werden deutsche Artillerie-Batterien durch effektiven Beschuß zum Schweigen gebracht.

Südfronten

Serbien: Serbischer Rückzug aus der Kossovo-Ebene zu ihrer vorübergehenden neuen Hauptstadt Mitrovica. Sie räumen den Babuna-Pass östlich von Prilep am folgenden Tag.

Afrikanische Fronten

Südafrika kündigt die vollständige Aufstellung von 6 Infanterie-Bataillonen, 5 Artillerie-Batterien und 5 berittenen Regimenter bis zum 1. Dezember an.

Seekrieg

Adria: Die Alliierten beginnen damit, die Serben über Brindisi zu versorgen. Großbritannien liefert den Nachschub, die italienischen Marine schützt die Transporte.

Luftkrieg

Bulgarien: 2-6 Flugzeuge des Royal Navy Air Service bombardieren und beschädigen den wichtigen Eisenbahnknotenpunkt Ferejik auf der Strecke Saloniki-Konstantinopel. Die Angriffe werden ebenfalls am 16., 18., 19. November und 1. Dezember geflogen und insgesamt werden 41 Bomben abgeworfen.
Mesopotamien: Hauptmann F. Yeats-Brown (ein zukünftiger Roman-Schriftsteller) und sein Pilot werden von Arabern gefangengenommen, als ihre Farman Longhorn nicht mehr startet, nachdem sie eine Telegrafenleitung nördlich von Bagdad durchschnitten haben.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.