Kriegstagebuch 13. März 1918

Arbeiterinnen in Waffenfabrik

Arbeiterinnen in einer deutschen Waffenfabrik.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 13. März 1918:

Heimatfronten

Deutschland: Innenminister Waldow beschließt, die Rationen der Bauern zu kürzen und nicht die der Arbeiter, um 140.000 Tonnen zu sparen, bevor das ukrainische Getreide ankommt.

Westfront

Flandern: Australischer Überfall in der Nähe des Ypern-Comines-Kanals. Britische Truppen erobern eine befestigte Stellung südöstlich des Polygon-Wald.

Politik

Großbritannien: Dem Kriegskabinett wird von der Warnung des Marine-Attachés der Royal Navy aus Petrograd berichtet, daß eine japanische Aktion im Fernen Osten die Russen in die Arme der Deutschen treiben könnte.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.