Kriegstagebuch 13. März 1918

Arbeiterinnen in Waffenfabrik

Arbeiterinnen in einer deutschen Waffenfabrik.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Mittwoch den 13. März 1918:

Heimatfronten

Deutschland: Innenminister Waldow beschließt, die Rationen der Bauern zu kürzen und nicht die der Arbeiter, um 140.000 Tonnen zu sparen, bevor das ukrainische Getreide ankommt.

Westfront

Flandern: Australischer Überfall in der Nähe des Ypern-Comines-Kanals. Britische Truppen erobern eine befestigte Stellung südöstlich des Polygon-Wald.

Politik

Großbritannien: Dem Kriegskabinett wird von der Warnung des Marine-Attachés der Royal Navy aus Petrograd berichtet, daß eine japanische Aktion im Fernen Osten die Russen in die Arme der Deutschen treiben könnte.


Auch interessant:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.