Kriegstagebuch 13. März 1916

Italienische Alpini-Soldaten

Italienische Alpini-Soldaten beim Marsch durch das verschneite Gebirge.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 13. März 1916:

Südfronten

Italienische Front: Die italienische 21. Division gewinnt einen Buckel des Monte San Michele.
Saloniki: Die französische 243. Brigade (122. Division) beginnt mit einem Vormarsch mit kleineren Gefechten entlang des Vardar bis zur Grenze und vertreibt eine deutsche Patrouille aus dem Dorf Machukovo am 16. März. Die britische 7. Gebirgsbrigade wird südlich des See Doiran bis zum 31. März in die Linie gezogen.

Ostfront

Russland: STAVKA versendet heute insgesamt 504 Telegramme mit 52.814 Wörtern.

Luftkrieg

Verdun: Das französische Flieger-Ass Guynemer wird durch das MG-Feuer einer Aviatik an einem Arm verwundet und kann kaum noch zurückfliegen. Er fällt für 3 Monate verwundet aus.
Es befinden sich jetzt 6 französische Escadrilles mit insgesamt 36 Jagdflugzeugen in dem Abschnitt. Die Franzosen gewinnen dadurch die Luftüberlegenheit.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen