Kriegstagebuch 13. Juni 1916

Paul v. Lettow-Vorbeck

Paul v. Lettow-Vorbeck ist der Kommandant der Schutztruppe in Deutsch-Ostafrika. Im gelingt es, bis Kriegsende seinen zahlreichen Gegnern Widerstand zu leisten.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 13. Juni 1916:

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Die Kanone der Pegasus verwundet Lettow-Vorbeck leicht in seinem Hauptquartier auf dem südlichen Hügel vor Kondoa Irangi.
Nyasasee: Britische Truppen landen und besetzen Alt-Langenburg.

Westfrontz

Ypern: Kanadische Truppen können wieder die am 2. Juni im Abschnitt Zillebeke-Wald Sanctuary verloren Stellungen zurückerobern.

Ostfront

Brussilow-Offensive – Galizien: Der russische General Leschitski erobert nun zum dritten mal während des Krieges Sniatyn zurück.

Naher Osten

Arabischer Aufstand: Die 1.000 Mann starke türkische Garnison von Mekka kapituliert, nachdem sie die Kiswa-Moschee beschädigt haben.
Ägypten: 7 Ägypter, welche der Spionage für Deutschland verdächtigt werden, werden in zwei Hotels in Kairo verhaftet.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.