Kriegstagebuch 13. Juni 1916

Paul v. Lettow-Vorbeck

Paul v. Lettow-Vorbeck ist der Kommandant der Schutztruppe in Deutsch-Ostafrika. Im gelingt es, bis Kriegsende seinen zahlreichen Gegnern Widerstand zu leisten.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Dienstag den 13. Juni 1916:

Afrikanische Fronten

Ostafrika: Die Kanone der Pegasus verwundet Lettow-Vorbeck leicht in seinem Hauptquartier auf dem südlichen Hügel vor Kondoa Irangi.
Nyasasee: Britische Truppen landen und besetzen Alt-Langenburg.

Westfrontz

Ypern: Kanadische Truppen können wieder die am 2. Juni im Abschnitt Zillebeke-Wald Sanctuary verloren Stellungen zurückerobern.

Ostfront

Brussilow-Offensive – Galizien: Der russische General Leschitski erobert nun zum dritten mal während des Krieges Sniatyn zurück.

Naher Osten

Arabischer Aufstand: Die 1.000 Mann starke türkische Garnison von Mekka kapituliert, nachdem sie die Kiswa-Moschee beschädigt haben.
Ägypten: 7 Ägypter, welche der Spionage für Deutschland verdächtigt werden, werden in zwei Hotels in Kairo verhaftet.

KretaTipp
Bookmark the permalink.

Leave a Reply