Kriegstagebuch 13. April 1917

Kanadische Soldaten Vimy

Kanadische Soldaten rücken im Abschnitt von Vimy vorwärts.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Freitag den 13. April 1917:

Westfront

Artois: Kanadische Truppen nehmen das Dorf Vimy und Petit Vimy. Die Britische 50. Division greift die Wancourt-Höhe an und nimmt sie bis zum 15. April.
Somme und Oise: Der französische Angriff der Dritten Armee wird schon am 14. April abgebrochen, trotz der Unterstützung durch 390 schwere Geschütze.

Luftkrieg

Westfront: Richthofen gelingen zwei weitere Abschüsse, darunter eine von 6 abgeschossenen RE8, welche nicht mit dem Begleitschutz zusammengetroffen sind. 21 Bomber des Royal Flying Corps (davon 4 von Richthofens Einheit abgeschossen, welche selbst 1 Jäger verliert) mit Begleitjägern greifen den Bahnhof Henin-Lietard an.

Seekrieg

Ostsee und Schwarzes Meer: Viele russische Schlachtschiffe und Kreuzer werden von der Provisorischen Regierung umbenannt, um demokratisch zu klingen (sowie am 29. April), wobei oft die ehemaligen Namen während der Meutereien von 1905 verwendet werden.

Ähnliche Reports:
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen