Kriegstagebuch 12. November 1917

Abgesessene australische berittene Infanterie

Abgesessene australische berittene Infanterie im Gefecht mit türkischen Truppen in Palästina.

Kriegstagebuch 1. Weltkrieg für Montag den 12. November 1917:

Mittlerer Osten

Palästina: Falkenhayn treibt die australische Berittene Division mit 5.000 Türken 6,5 km zurück. 10.000 türkische Soldaten wurden in Ramleh am 10. November wieder versammelt und geordnet.
Hejaz-Eisenbahn: Lawrence läßt mit seinen Arabern eine Mine unter einem türkischen Truppenzug bei Minifer explodieren und erbeutet 60 Gewehre.

Ostfront

Russland: 12.000 Bolschewiki (vor allem Seeleute) halten Kerenskis 700 Kosaken und einen Panzerzug in der Nähe des Pulkowo-Observatoriums auf, welche sich nach Gatschina zurückziehen.

Südfronten

Italien: 3 französische Divisionen marschieren von Brescia nach Vicenza vor. Die 46. und 47. Division der Chasseurs d’Alpin kommen an (seit dem 5. November).

Luftkrieg

Italien – Verstärkungen der Alliierten: Die 28. Squadron (Staffel) des Royal Flying Corps (Sopwith Camel) und 34. Squadron (RE8) erreichen Mailand. Dazu die 14. Squadron, welche Frankreich am 7. November verließ und die 66. Squadron, welche am 17. November folgt. Die 42. Squadron wird aus Frankreich am 26./27. November und die 45. Squadron am 11./12. Dezember verlegt. Alle Staffeln sind zwischen dem 28. November und 21. Dezember einsatzfähig an der italienischen Front.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen